Kategorie-Archiv: NULLA DIES SINE LINEA

Waldszene

Gesamtansicht
Ich sag mal was dazu.

Angefangen hat es als kleine Aufmerksamkeit für besondere Freunde, die Füchse mögen. Es sollte eine einfache Fuchsfamilie werden, die ich zunächst als Acrylgemälde anlegte. Dann fiel mir auf, dass diese Freunde nicht weniger als ein „echtes“ Ölbild verdient haben. Nachdem ich einen roten Kardinal oben rechts auf den Baum gesetzt hatte und dachte, es wäre ein Pirol (keine Ahnung, warum) kamen  ein paar Bäume dazu, ein paar Tiere, und dann wurde es plötzlich voll im Wald. Alle Details aufzulisten würde diesen Rahmen sprengen, aber jedes Detail hat eine besondere, sehr persönliche Bedeutung und steht für Personen, Ereignisse, Ideen, Wünsche und Träume.

Aber natürlich verrate ich nichts!

Das Veröffentlichungsdatum dieses Beitrags ist der Abend nachdem die Freunde das Bild überreicht bekommen. Gemalt habe ich es von Anfang Oktober bis Ende November 2018.

Öl auf Pappe, 40 x 80 cm, gerahmt.

Wer sich gern einmal die Zeit nehmen möchte, die Lebewesen zu zählen, bekommt hier ein paar Details:

Vollauflösung (klick)

Tom Liwa – Holy Tom

Holy Tom

Manchmal ist man aber auch bekloppt.
Im Rahmen einer sehr privaten Weihnachtstombola werden demnächst (ich verrate nicht, wann und wo) ein paar meiner Bilder vergeben.
Tom Liwa ist als einer der Gäste dabei und wird Teil der Verlosung.
Nein, nicht Tom selbst, sondern ein Portrait von ihm.

Das Gemälde ist ein Ölbild auf Leinwand, das zumindest von der Symbolik her stark an Ikonen und sonstige religiöse Malerei erinnern soll.

flammendes Herz Jesu:
diese Symbolik passt, weil Tom genauso diese allumfassende Liebe ausstrahlt, die dieses Symbol darstellen soll.

Ochs und Esel:
Naja, was soll man zu diesem Weihnachtlichen Symbol noch mehr sagen…

Hier ist das gesamte Bild.
Es ist aber noch in Arbeit!

James Taylor Geburtstags-EP

Zum Geburtstag einer lieben Freundin haben Tom Liwa und ich eine EP mit Coverstücken von James Taylor aufgenommen.

(Bevor jemand fragt: nein, die CD gibt es nur als Einzelstück. Ich bitte von Anfragen, ob man sie kaufen kann, abzusehen!)

Das Cover ist eine Mischtechnik: Packpapier mit Federzeichnungen, mit diversen Farbstiften koloriert, weiß gehöht und selbstverständlich komplett handgemacht).

Cover

Booklet-Cover und CD-Tasche

Portraits von Tom Liwa und mir selbst im Booklet.

Eine traurige Nachricht

Was soll ich sagen! Mein Freund Werner ist heute gestorben. Persönlich kannten wir uns erst seit einigen, wenigen Jahren, aber von der ersten Begegnung an war er offen, freundlich, witzig und großherzig. Wir hatten recht schnell eine vertrauensvolle Verbindung, vielleicht weil er wusste, dass wir einen gemeinsamen Freund hatten, aber auch weil seine Frau mich als ungefährlich einstufte. Ich durfte am Cover seines aktuellen Albums mitarbeiten und die letzte Woche seines normalen Lebens mit ihm verbringen.  Werner war zeitlebens ein Musterbeispiel für Ehrlichkeit und Geradlienigkeit. Nach jedem (!) Gespräch mit Werner wusste man, dass die letzten Minuten nicht umsonst waren. Er war so voller Liebe, dass man nicht umhin konnte, glücklich zu sein, wenn man ihm begegnete. Aber trotz seiner leicht gebeugten, physischen Körperhaltung war er auch einer der aufrechtesten Menschen, die ich kennenlernen durfte. Jedes Unrecht prangerte er an, war dabei aber nie unangenehm.

Ich weiß, dass Viele, die ihn kannten, in ihm hauptsächlich seinen Beruf sahen und seine menschliche Größe als angenehmen Nebeneffekt schätzten. Aber gerade meine Frau, die sich für Spieltechnik, Harmonielehre, Rhythmus und diesen ganzen Quatsch nicht interessiert und über ihn genauso denkt wie viele seiner engsten Freunde, ist das beste Beispiel dafür, dass Werner weitaus mehr war als sein öffentliches Bild. Es bricht mir das Herz, begreifen zu müssen, dass er jetzt nicht mehr greifbar ist. Also bleibt mir nichts als das obligatorische Zitat am Ende:

„…das Leben ist nicht fair, da mach ich mir nichts vor…“
Machs gut, Werner

august_02

Thommie und Tomaske

Im Moment entstehen Skizzen für die „Archivaufnahmen-CD“ von Thommie und Tomaske (+David Forstman), die Mitte 2015 unter dem lustigen Titel:

Resttöne

als mp3-CD veröffentlicht werden sollen.

Hier die enthaltenen Bilder:


Tonne
die Restetonne für die Resttöne

Scan_4
Aquarell

Zeichnung

digital

CCI31072014_122
als Bleistiftskizze

Scan24052015_4
gezeichnet und digital koloriert

Scan25052015_2
Und noch eine Zeichnung

Und hier das montierte Cover:

hardy

Jeff Tweedy (Wilco), Sam Beam (Iron and Wine)

selbstgemalte Autogrammkarte
Für einen Konzertausflug nach Berlin, bei dem am ersten Tag
Jeff Tweedy (der von Wilco her bekannt ist) mit seiner Band Tweedy
und am zweiten Tag
Sam Beam (bekannt als Iron and Wine) mit Jesca Hoop
spielten, ist diese Karte entstanden. Die Beiden haben sie auch signiert, was mich persönlich sehr gefreut hat.

Rapidographenzeichnung, aquarelliert.

Tweedyandwine

 

Tweedyandwine3

Tweedyandwine2